Brauche ich wirklich SEO?

von Marten Burow

Eine triviale Frage, die sich viele gar nicht stellen

Für viele SEO Kunden steht das Ziel bereits fest: Platz 1 bei Google. Oder wenigstens die erste Seite. Die Keywords dafür stehen auch schon fest. Es braucht also einen erfahrenen Dienstleister für Suchmaschinenoptimierung.

Wir meinen: Man sollte diese Aussage generell immer erst einmal überdenken. Natürlich möchte jeder Geschäftsinhaber bei Google gefunden werden. Natürlich braucht es dazu einen SEO Profi. Und natürlich ist dies so gut wie immer ein bestimmender Teil unserer Arbeit.

Wie lautet das Ziel wirklich?

Doch wie lautet Ihr Ziel nun wirklich?

Eigentlich sollte das Ziel immer lauten:

Ich möchte mehr Kunden.

Warum sollte man sich dazu gleich auf ein SEO Projekt festlegen?

Platz 1 bei Google bedeutet nicht unbedingt mehr Kunden.

Selbst mehr Besucher auf Ihrer Website müssen kein Garant dafür sein, mehr zu verkaufen.

Oft genug gilt es gerade anfangs, das Budget klug in SEO (Suchmaschinenoptimierung) und SEA (Suchmaschinenmarketing) Kampagnen aufzuteilen. Während der eher langsame SEO Prozess nach und nach für ein festes Standbein bei Google sorgt, bringt SEA sofort Kunden über bezahlte Anzeigen, die mit dem SEO Erfolg nach und nach preiswerter werden.

SEO steigert nicht unbedingt die Bekanntheit

Man sollte auch beachten: Markenbekanntheit zu steigern ist nicht unbedingt das, was ein Suchmaschinenoptimierer bei seiner täglichen Arbeit im Hinterkopf hat. Die Bekanntheit einer Marke entsteht dadurch, dass Menschen der Marke oft begegnen - und darüber reden.

Dafür eignen sich je nach Fall verschiedene Vorgehen, die sich teils in SEA Massnahmen einordnen lassen - bezahlte Banner auf passenden Internetforen z.B.

Einige lassen sich in SEO einteilen, indem zu einem Produkt bei Google möglichst oft innerhalb der Suchergebnisse meine Marke auftaucht.

Andere wiederum sind meist Social Marketing, bei Facebook kann man viel Reden über sich machen - positiv wie auch negativ.

Mit einer reinen SEO Kampagne erreicht man aber kaum allein eine hohe Markenbekanntheit.

Bieten Sie einen Mehrwert

Ein Zwischenziel sind oft: Besucher auf Ihrer Website. Haben Sie es irgendwie mit SEA, SEO oder Social Marketing geschafft, eine gut definierte Zielgruppe auf Ihre Website zu holen, hört der Spass nicht unbedingt auf:

Was sollen die Besucher nun tun? Warum sollten sie auf der Website bleiben, Ihr Geschäft betreten, Ihre Artikel kaufen?

Die Website erledigt nun den Rest für Sie - mit perfekter Bedienung, fehlerloser Lesbarkeit, interessanten Inhalten und Antworten auf alle Fragen der Kunden. Auch das ist nicht unbedingt Aufgabe eines SEO - der Kunde hat ja Ihre Website bereits betreten, womit der Erfolg des SEO Profis feststeht.

Und hier kommt ins Spiel, was Google uns immer predigt und mehr und mehr umsetzt - und damit einigen "klassischen" Suchmaschinenoptimierern, die rein auf das Wiederholen von Keywords und möglichst viele Backlinks setzen, stark zusetzt:

Baut die Websites für die Besucher, und nicht für die Suchmaschinen.

Aus unserer Sicht ist wohl ein Mittelding der korrekte Weg, oft genug finden wir super tolle informative Websites - auf Seite 3 bei Google. Aber man sollte den Zweck nie aus dem Auge verlieren: 

Nicht Google soll Ihre Website toll finden.
Es ist auch nicht unbedingt wichtig, dass mehr Menschen Ihre Website besuchen, oder Sie mit einem bestimmten Keyword unbedingt auf Platz 1 stehen.

Sie wollen einfach mehr Produkte oder Services verkaufen. Und dabei möchten wir Ihnen helfen.

Zurück